Ostseeküsten-Radweg – Fahrradreise entlang der Küste

0
439
Ostseeküsten-Radweg

Von der dänischen Grenze über Flensburg entlang der Ostseeküste bis an die polnische Grenze bei Ahlbeck – der Ostseeküsten-Radweg (D-Route 2) führt durch die wohl abwechslungsreichste Küstenlandschaft Deutschlands. Die Inseln Usedom und Rügen eingeschlossen.

Strände ohne Ende

Mit seinen 798 Kilometern Länge macht das Streckennetz gut ein Drittel der gesamten deutschen Ostseeküste (knapp 2000 Kilometer) aus. Da hat man die Qual der Wahl was die schönsten Strände zum Ausruhen und Baden angeht. Oder die in Strandnähe angelegten Campingplätze zum Übernachten oder erst mal Dableiben.

Easy go

Größere, andere Qualen gibt es nicht, wenn man von einigen alten Pflastersteinstraßen absieht. Wie von Stralsund nach Greifswald beispielsweise, doch da muss man durch. Beziehungsweise drüber weg. Ansonsten verläuft der durchgehend beschilderte Ostseeküsten-Radweg über Rad- und Wirtschaftswege. Hier und da sind kurze, unbefestigte Stücke zu überwinden, dennoch gilt: Die gesamte Route ist auch für Familien und Freizeitradler ein easy go.

Ein Wort noch zu Schietwetter und Wind

Das gibt´s nicht – es sei denn, man ist nicht richtig angezogen! Ohnehin ist das Umzu so viel reizvoller als Wetterkapriolen. Und das nicht nur der Kilometer langen Strände und Dünenlandschaften wegen, der Fjorde, Bodden und Buchten, der Steil- und Flachküsten und Inseln am Horizont – auch die Orte und Städte entlang des Ostseeküsten-Radweges ziehen die Besucher in ihren Bann.

Magisches Flair

Wie in Schleswig-Holstein die vormaligen Hansestädte Kiel und Flensburg. Oder die Hansestädte Lübeck und Rostock, bevor man zu den drei Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck in Mecklenburg-Vorpommern gelangt. Vorher aber schon das Seebad Warnemünde besucht hat und auf der Insel Usedom das Flair vergangener Epochen gespürt hat.

Schnuppertour nach Rügen

Allein die Größe dieser Insel macht von vorne herein klar, dass ihre Erkundung nicht auf einen Tag beschränkt sein kann. Usedom und natürlich Rügen als größte Insel Deutschlands sind Urlaubsdestinationen. Erst recht für Radfahrer, denn das Streckennetz ist gut ausgebaut und durchgehend beschildert. Dennoch ist Rügen auch per Tagestrip von Stralsund aus zu erreichen. Zum Schnuppern sozusagen – für den nächsten Inselurlaub.

Radfahrer willkommen!

Die historischen Schätze der alten Städte, in Museen gesammelt und über die Altstädte verstreut sind Ziele von besonderer Faszination. So kann man getrost dazu raten, einige Tage für ihre Entdeckungen einzuplanen. Die Unterkünfte rangieren von sehr preiswert über romantisch unterm Reeddach bis *****Sterne Luxushotel. Überall ist man an Radfahrer und an ihre besonderen Ansprüche gewöhnt. Wenn die Kleidung gewaschen werden muss und auch das Radl sich eine Überholung verdient hat.

Krabbenbrötchen & Co

Apropos (eigene) Überholung: Als eins der Highlights auf der Ostseeküsten-Radtour werden die unzähligen Fischbuden gepriesen. Der frischen Krabbenbrötchen wegen. Natürlich! Denn was wäre eine Küstentour im Norden ohne Krabbenbrötchen? Unmöglich, genau! Wobei sich die kulinarischen Verlockungen selbstverständlich auch auf andere typische Gerichte beziehen. Allesamt fischig oder von Muscheln und Krebsen & Co, denn Schnitzel und Hähnchen wachsen nun mal nicht im Meer. Gibt’s zwar auch zu bestellen, aber wir waren ja bei „landestypisch“.

Abseits der viel befahrenen Wege

Landestypisch sind auch die Kurztouren, die sich bequem in den Verlauf  des Ostseeküsten-Radwegs einbauen lassen. „Off the beaten track“ sozusagen. Wie beispielsweise der Ausflug auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst jenseits des Barther Bodden. Zingst, auch eine Halbinsel ist als historisches Ostseeheilbad bekannt. Die Seebrücke kennt man aus zahlreichen Filmen. Hobby-Ornitologen wollen für immer hier bleiben. Und auch an der Künstlerkolonie Ahrenshoop mit ihren farbenprächtigen Kunstkaten radelt man sicher nicht vorbei.

P.S. Bei einigen Beschreibungen ist der Ostseeküsten-Radweg mit einer Länge von 1100 Kilometern angegeben. Die Umrundungen der beiden Inseln Rügen und Usedom inklusive. Doch egal wie weit man die Strecke befährt – bei dieser „Zweiländer-Radtour“ zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist man an jeder Stelle oft alleine und mitten in der Natur. Das kulturelle Leben in den Städten und Dörfern eingeschlossen.

 

Erfahre mehr über den Ostseeküsten-Radweg unter: https://www.ostsee-schleswig-holstein.de/ostseekuesten-radweg.html

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here